Georgien zu Gast


Schüler der Europaschule in Georgien zu Gast

Vier Schülerinnen und Schüler besuchten gemeinsam mit ihrem Lehrer Simon Bäumer die Partnerschule „American Progress“ in Kutaisi, Georgien. Der seit 2014 stattfindende Austausch jährte sich zum fünften Mal. Die vier Flugstunden entfernte Stadt empfing die Teilnehmer mit großer Herzlichkeit, Land und Leute zeigten sich als hervorragende Gastgeber. Die leitenden georgischen Lehrerinnen Natia Kiliadze und Maia Beshkenadze organisierten Ausflüge und gemeinsame Essen, sodass die vier Tage voller Programm waren und die Gäste aus Bad Oeynhausen das Land in seiner Vielfältigkeit kennenlernen konnten. So wurde unter anderem die Stadt Kutaisi erkundet, eine farbenprächtige Tropfsteinhöhle besichtigt, die Hafenstadt Batumi bereist und das zum Weltkulturerbe gehörende Kloster Gelati besucht. An den Vormittagen bestand die Gelegenheit auch den georgischen Unterricht zu besuchen und in georgischen Deutschstunden Schüler beim Deutschlernen zu helfen. In der am Schwarzen Meer gelegene Hafenstadt Batumi besuchte man zudem die Zweigstelle der Partnerschule und kam in Dialog mit diversen Gästen (u.a. Ministerialräte aus Tiflis) über die positive Zusammenarbeit beider Schulen im Hinblick auf die völkerverständigende Arbeit des Schüleraustausches. „Die Zeit war viel zu kurz, das nächste Mal wollen wir unbedingt länger bei unseren Freunden sein.“, war der abschließende Wunsch aller Beteiligten. Als kleines Gastgeschenk wurde der Schulleiterin Kutaisis einer der ersten produzierten Pullover der neuen Schulkleidung der Europaschule übereicht. Voraussichtlich im November wird wieder eine georgische Delegation in unsere Kurstadt reisen, beide Seiten freuen sich bereits jetzt auf ein Wiedersehen. Teilgenommen haben: Sarah Falkner, Angelina Seidel, Livan Davis, Fabian Fassnacht (alle 9. Klasse). 



Vier Schülerinnen und Schüler, ihre Lehrerin Maia Beschkenatze und die Schulleiterin Natia Kiladze der Privatschule American School Progress besuchten vom 26.11.2018 bis zum 07.12.2018 unsere Europaschule.

Die American Progress School ist die größte Privatschule in Kutaissi mit mehr als 800 Schülerinnen und Schüler, die auch Deutsch als Unterrichtsfach haben.

 

Der Austausch fand mit Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 statt, mit dabei waren Angelina (9e), Sarah (9a), Livan (9b) und Fabian (9e). Für einige von ihnen war es der erste Austausch und alle waren sehr gespannt auf 10 Tage deutsch-georgischen Kulturaustausch.

 

Neben regionalen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, wie deutsch-georgisch Kochen, standen Ausflüge nach Köln, Münster und Hannover mit auf den Programmpunkten. Als aller erstes ging es für die Schülerinnen und Schüler nach Köln. Simon Bäumer führte unsere Gäste durch die schöne Stadt und begeisterte die Schülerinnen und Schüler mit seinem Wissen zum Kölner Dom. Wenige Tage später fuhren wir gemeinsam nach Münster, wo wir von zwei Dozentinnen der Universität Münster begrüßt wurden.

 

Die American Progress School blickt auf eine lange Kooperation in der Lehrerausbildung mit der Uni Münster zurück und viele ehemalige Studenten freuten sich darauf die Schulleiterin Natia Kiladze und ihre Schülern zu begrüßen und ihre Stadt zeigen zu dürfen. Als letzten großen Programmpunkt stand Hannover auf dem Plan. Bei Wind und Regen leitete Ingrida Sode-Detering unsere Gäste durch die Hauptstadt Niedersachsens. Bei einer Stadtralley durch Hannover hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt selbstständig zu entdecken.

 

So gingen 10 Tage zu Ende und wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in Georgien.