Mathematik-Olympiade

Schulrunde: 13. November 2020 

5 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 und 8 haben sich für die zweite Runde der Mathematikolympiade qualifiziert. Am Freitag dem 13. (!) November 2020 beschäftigten sie sich unter Klausurbedingungen selbständig mit mathematischen Problemen.

Die Auswertung fand ein paar Tage später am Söderblom-Gymnasium in Espelkamp statt. 30 Punkte waren zu erreichen und unser erfolgreichster Schüler schaffte 28 Punkte und qualifizierte sich mit diesem sensationellen Ergebnis für die Landesrunde im Februar.

 

 

Landesrunde: 26. Februar 2021

Am 26. Februar löste Johannes Diekriede aus der 5c die Aufgaben für die Landesrunde. Für seine besondere Leistung wurde er mit einem Preis, einer Urkunde und einem Dankschreiben belohnt. Super gemacht!

 


Knobelaufgaben

Zu Beginn jeden Monats wird in jeder Klasse eine Knobelaufgabe veröffentlicht. Jeder Schüler und jede Schülerin hat die Möglichkeit seine oder ihre Lösung mit einer Begründung bei Frau Eckert abzugeben. Für jede richtig gelöste Knobelaufgabe erhält man 5 Punkte. Man kann jeden Monat einsteigen oder auch mal einen Monat auslassen. Ende Mai werden die Punkte der TeilnehmerInnen zusammengezählt und der Beste oder die Beste eines jeden Doppeljahrgangs wird mit einem Kinogutschein belohnt. 

In diesem Schuljahr 2020/21 haben Emilie Klein aus der 5c (Jahrgang 5/6), Faruh Bebeza aus der 8c (Jahrgang 7/8) und Aaron Langhagen aus der 9d (Jahrgang 9/10) einen Kinogutschein gewonnen.



Knobelaufgaben

Der Pangea-Mathematikwettbewerb verbindet die Freude am Knobeln und Grübeln, an Logik und Rechenkunst. Leider haben viele Kinder „Angst“ vor der Mathematik, insbesondere Mädchen. Diese Angst ist unbegründet und kann durch Erfolgserlebnisse abgebaut werden. Um allen Kindern gerecht zu werden, sind beim Pangea Wettbewerb durch geschickte Aufgabenstellung viele Aufgaben in der Vorrunde für Schülerinnen und Schüler lösbar.

 

Angesprochen werden alle SchülerInnen der Sekundarstufe I. Der Wettbewerb kann von den MathematiklehrerInnen durchgeführt werden. Die Aufgaben werden von Ihnen im Internet runtergeladen.



Känguru-Wettbewerb

Der Känguru-Wettbewerb wird zentral durch den gemeinnützigen Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat, vorbereitet und ausgewertet. Durchgeführt wird der Wettbewerb dezentral an den Schulen.

 

Der Känguru-Wettbewerb ist ein internationaler Wettbewerb, der immer am 3. Donnerstag im März stattfindet.

 

Jeder TeilnehmerIn zahlt 2 Euro Startgeld an seinen MathematiklehrerIn. Damit ist man angemeldet und wird am Wettbewerbstag in der Mensa mit anderen interessierten SchülerInnen Knobelaufgaben lösen. Die Preisverleihung, jeder SchülerIn erhält eine Urkunde und einen Preis, findet am Ende des Schuljahres bei den Bestenfeiern statt.

 

In diesem Schuljahr 2020/21 haben 116 Schülerinnen und Schüler im März analog und digital am Känguruwettbewerb teilgenommen. Jeder erhält für seine engagierte Leistung eine Urkunde und eine kleine Knobelei. Die Preise werden mit den Zeugnissen am 2. Juli übergeben.

Zwei Kinder haben in diesem Schuljahr einen Sonderpreis für den weitesten Kängurusprung erhalten.  Johannes Diekriede aus der 5c und Isabel Christin Heyne aus der 6c haben die meisten richtigen Antworten hintereinander gefunden.

Johannes Diekriede hat zusätzlich einen 3. Preis erhalten für seine fantastische Leistung. Herzlichen Glückwunsch!



Presseartikel